Geschichte und Entwicklung des Garden Eden

Der GARDEN EDEN gehörte seit Mitte der 80er Jahre zu den schönsten professionell geführten Wellness-Anlagen Deutschlands und setzte von Beginn an in Punkto Hygiene sowie Schwimmbadtechnik Maßstäbe.

Er wurde 1986 von Dietzenbacher Unternehmerin Doris Richter erbaut und im Jahre 1994 von Stephanie und Herrant Vortisch übernommen. Die Anlage wurde seither stetig erweitert und verbessert.

Herbst 1986

Eröffnung der ersten Ausbaustufe mit kleiner Liegewiese und Freibecken

Frühjahr 1989

Bau der Außensauna, größere Liegewiese

Frühjahr 1991

Artikel im STERN über Sauna in Deutschland: Garden Eden als schönste Sauna Deutschlands. (Autor: der Kinoregisseur Peter Zingler, immer noch regelmäßiger Gast)

Ende Dezember 1993

Übernahme durch die neuen Eigentümer, Mitgliedschaft im Deutschen Saunabund e.V

1994 – 1999

FIT FOR FUN: Garden Eden unter den 10 schönsten Saunen Deutschlands.
IMPULSE: Garden Eden in der Liste der schönsten Saunaanlagen Deutschlands.
Einbau eines neuen Amethyst-Dampfbads.
Liegewiese in mehreren Schritten vergrößert (heute über 3,500 qm)

Bau der Maa-Sauna

Eröffnung des neuen Garden Eden – Health and Beauty (Kosmetik – Wellnessanwendungen)

​Anschaffung von Cardio-Fitnessgeräten: Laufband, Stepper, Fahrrad (alle mit Herzfrequenzmessung).

2000-2004

Neue Bestuhlung im Gartenrestaurant

Neugestaltung der beiden Innen-Restaurants (Neue Technik, Theke, Vereinfachung der Abläufe)

Scherbeneismaschine für Aufgussrituale und zum Einreiben mit Eis nach der Sauna Übernahme der Massagepraxis in eigene Regie mit neuen Öffnungszeiten und erweitertem Angebot.
Elektronisches Schließsystem für die Garderobenschränke Stoßwellentherapie zur Behandlung vieler Muskel- und Sehnenprobleme 120 Safes für Wertgegenstände der Gäste Neue Blockhaussauna im Garten – die Lapplandsauna

Beginn der Planung einer behutsamen Komplettrenovierung mit der Innenarchitektin Bärbel Schwabe (Frankfurt), die 1986 den Garden Eden mitentworfen hat.
Komplette Erneuerung der automatischen Überwachung der Wasserhygiene für alle Becken. Die Anlage erfasst und überwacht mehr Parameter als bisher. Sie übertrifft alle Vorschriften für die Wasserhygiene, auch diejenigen, die noch gar nicht in Kraft sind. Die Anlage regelt im Unterschied zur vorhergehenden vorausschauend, sie “lernt” aus der Vergangenheit.

2005-2008

Einbau einer Einbruchmeldezentrale.
Neues Computernetzwerk mit redundanten Servern

Hotspot für WLAN-Internetzugang für die Gäste

Neue Gebäudesteuerung, die fast alle technischen Anlagen (Heizung, Lüftung, Wassertemperaturen der Becken, Saunakabinen, Wasserattraktionen Umwälzpumpen u. a. zentral steuert. Dadurch wird Energie eingespart, die Raumtemperaturen können genauer gesteuert werden. Die Anlage übermittelt übers Internet Störungsmeldungen an Techniker und Badleitung.

2009-2013

Neue Fliesen im Restaurant und im Saunabereich

Innensaunen mit Bambus neu verkleidet, neue Tische im Restaurant.

Der Außensaunapavillon wird umgestaltet, die Sauna im Pavillon wird stark vergrößert, komplett erneuert, die Wände mit Steinen verkleidet (heute: Steinsauna).

Neue Ruheliegen für den Innenbereich. Der Schlafraum wird nach oben verlegt (ruhiger). Neue EDV-Lösung für Kassenabrechnung (Mafis). Whirlpool in einen Pavillon im Garten verlegt

Duschen in den Herren- und Damenumkleiden komplett erneuert, neue Duscharmaturen, neue Fliesen, neue Decke.

Weitere Bäume im hinteren Teil des Gartens neu gepflanzt.
Neues Farbkonzept

2014

Neue Liegenauflagen für den Garten, neue Sonnenschirme im Garten.
4 Saunen erhalten eine Gasheizung (Erhöhung der Energieeffizienz)

2015

Liegeinseln im hinteren Teil des Gartens eingerichtet.
Decke im großen Innenraum neu verkleidet (blauer Himmel mit Wolken)

Steinsauna: Neue Bankkonstruktion mit neuen Abachiliegen

Die Wände im Restaurant und im Erdgeschoß neu verputzt (ehemals Kalksandstein mit Fugen)

Licht/Tonanlage für die Lapplandsauna (Eventaufgüsse)

Die Wasserbetten im Schlafraum erneuert

Der Schwallwasserbehälter für den Whirlpool neu verputzt und isoliert. Die Heizkesselanlage wird komplett erneuert (4 Brennwertkessel, ca. 20 % energiesparend, CO²-Emmisionen stark reduziert)

Neue Planung kleinerer und größerer Attraktivierungsschritte mit dem Bäderarchitekten Gerhard Geising (Vechta/Hamburg)

2016

Neuer Raucherpavillon, Verbesserung der Beleuchtung, mehr Duschmöglichkeiten im Garten

Viele kleine Erneuerungen in Empfang/Ruhebereichen, Garten und Parkplätzen

2017 / 18

Beschattete Liegeplätze auf der hinteren Liegewiese, über 100 neue Liegen im Garten. Oberer Ruhebereich innen mit neuen Liegen ausgestattet Planung Energiesparmaßnahmen gemeinsam mit dem TÜV Saar. Neue digitale Regelung der Schwimmbadtechnik (Pumpensteuerung, Wasseraufbereitung). Neuer Teilhaber der Immobile: Marcel Riess zu 50 % – langjähriger Mitarbeiter als Schüler, Student und Assistent der Geschäftsführung, abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft

2019

Dampfbad renoviert und vergrößert, größerer Dampfgenerator, Duschen in der Steinsauna renoviert

Photovoltaik-Solaranlage (50 kw/h) auf dem Dach, spart ca. 16 bis 20 % Strom

Umstellung der Beleuchtung auf LEDs

Alle Pumpen der Heizungsanlage und der Wasserbecken werden von 2019 bis 2020 auf Hocheffizienz umgestellt

2020 / 21

Neugestaltung Schlafraum mit neuen Boxspringbetten

Einbau eines Kamins im Ruhebereich 1. Obergeschoss. Ruhebereiche im 1. Geschoss erneuert – neue Farben, neue Beleuchtung, neue Vorhänge

Komplettrenovierung der WC-Anlagen im Saunabereich

Sanierung der Wasserrohre im Haupthaus

Anpassung an die Corona-Abstandsregeln (Lüftungssteuerung nach CO2-Gehalt der Innenluft, Trennwände etc.)

Laden Sie hier unsere Kosmetik- und Massagebroschüre herunter!