Startseite | Aktuelles | Kontakt | Newsletter | Gutscheinversand
nav
 
 

 Tripadvisor Yelp You Tube Facebook

Sauna  >  Sommer-Sauna

 

 

Warum Sauna auch im Sommer gesund ist und wirklich Spaß macht:

 

 

Bei 30 Grad im Sommer in die Sauna? Das klingt absurd.

Dennoch wird Sommer-Sauna immer beliebter, vor allem weil die gesundheitlichen Vorteile wissenschaftlich unumstritten sind.

Vielen Menschen erscheint es abwegig, im Sommer eine Sauna aufzusuchen. Besonders dann, wenn draußen schwül-heiße Luft ohnehin den Schweiß aus allen Poren treibt und die Kleidung am Körper klebt, fragt man sich, warum man auch noch in Saunaräumen bei 90 Grad Celsius freiwillig schwitzen sollte.

 

 

Natürlich gelten auch im Sommer die „normalen“ Wirkungen der Sauna:

 

-       Stärkung der Immunabwehr

-       Abhärtung gegen Temperaturschwankungen

-       Kreislauftraining

-       Gefäßtraining

-       Tiefenentspannung, seelisch und körperlich

-       Entschlackung, Abtransport von Stoffwechselresten aus dem Zwischenzellbereich

-       Tiefe Hautreinigung, beschleunigte Neubildung von Hautzellen


 

 

Vorteile eines sommerlichen Saunagangs im Überblick:

-       Hitze und Schwüle werden von uns besser ausgehalten

-       Die Abkühlung nach der Saunahitze sorgt für einen wunderbaren „Frischekick" 

-       Energie und Tatkraft sind nach einem Saunatag wieder weit oben

-       Kreislauf-Training für den heißen Sommerurlaub: Gewöhnung an tropisches Klima

-       Die Belastung durch Wetterwechsel wird abgemildert

-       Psychische Entspannung

-       Körperliche Entlastung

-       Stärkung der Abwehrkräfte und des Immunsystems

-       Verbesserung des körpereigenen Kühlungssystems

-       Freisetzung des Immunglobulin A (Barriere für eindringende Krankheitserreger)

-       Erweiterung der Blutgefäße zur Steigerung des Herz-Kreislauf-Systems

-       Angenehmere Abkühlungsphasen

-       Günstige Umstimmung des vegetativen Nervensystems

-       Besserer Schlaf in der Nacht nach der Sauna

 

 


 

 

Zur Saunahitze im Sommer:


Betritt man im Sommer die Sauna, fühlt man sofort den Unterschied der Luftfeuchtigkeit. Das beschwerliche der Sommerhitze verfliegt sofort. "Diese recht hohe Temperatur vertragen wir deshalb so gut, weil die Luftfeuchte sehr gering ist. So zeigt das Hygrometer dort lediglich 5 – 15 Prozent relative Feuchtigkeit an“, erläutert Rolf-Andreas Pieper, Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes in Bielefeld.


In diesem Klima kann der Saunaschweiß – eine Abwehrreaktion des Körpers gegen die ihn bedrängende Wärme – auf der unbekleideten Haut frei verdunsten und sie wirksam kühlen.

Das körpereigene Kühlungssystem funktioniert umso effektiver, je besser es in Übung ist. Menschen, die regelmäßig saunabaden, vertragen demnach Hitze besser, weil sie an Wärme gewöhnt sind. Im Gegensatz dazu wird das Schwitzen an heißen Sommertagen mit hoher Luftfeuchtigkeit auch mit leichter Bekleidung eher als unangenehm empfunden, denn über der Haut hält sich eine dünne mit Wasserdampf gesättigte Luftschicht, die unter Umständen sogar zu einem lästigen Wärmestau führen kann.

 

 

Abkühlung:

Nach dem Aufenthalt in der Saunawärme und einem vorherigen Gang an die frische Luft sehnt der Badegast die Abkühlung mit dem etwa zehn bis 15 Grad Celsius kühlen Wasser geradezu herbei.


Der Schlauchguss nach Kneipp, die kräftige Schwallbrause, ein anregend kühles Schwimm- und Tauchbecken stehen bei den Gästen der Sommer-Sauna hoch im Kurs. Für den ultimativen Erfrischungskick empfehlen wir Ihnen im Sommer zusätzlich gecrushtes Eis, mit dem Sie sich abreiben und intensiv abkühlen können.


 

Die Durchblutung wird ebenfalls gefördert. Das plötzliche Zusammenziehen der Hautgefäße beim Abkühlen durch einen kalten Guss oder Eis strafft die Haut und kurbelt zudem die Entschlackung an. Das hilft dem Körper, Wasserablagerungen zu vermeiden. Die Wärme wirkt außerdem körperlich entspannend, während die Ruhephase danach eine Wohltat für die Seele ist.

Da das kalte Wasser auf einen gut erwärmten Körper trifft, wird es als ausgesprochen angenehm empfunden. „Medizinwissenschaftliche Arbeiten bestätigen eine günstige Umstimmung im vegetativen Nervensystem durch kräftige Kaltreize, die zu umfassender Erfrischung führen. Die gesundheitlich wertvollen Impulse der Kaltwasseranwendungen beim Saunabaden werden oft unterschätzt“, unterstreicht Saunaexperte Pieper die Bedeutung des „Frische-Kicks“.

 

 


Straffe gut durchblutete Haut - porentief gereinigt

In der Saunahitze wird durch das Schwitzen die Haut porentief rein, lockeres Epithel und Schmutz werden abgespült,

Die Haut wird besser durchblutet. Der klebrige Schweiß wird entfernt.

Alle zwei Stunden und in jedem Fall nach dem Baden sollte der Sonnenschutz neu aufgetragen werden, da durch Schweiß, Spiel und Wasser die Sonnencreme abgetragen werden kann. Doch aufgepasst, durch Nachcremen wirkt der Sonnenschutz nicht von Neuem: Das Nachcremen dient dazu, die Eigenschutzzeit aufrecht zu erhalten.

 

 


Sie fühlen sich nach der Sauna rundum entspannt – gerade im Sommer.

 

 

Es gibt eine positive Wirkung des Saunierens, die sofort einsetzt: Die Entspannung. Nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer fühlen Sie sich sofort beruhigter und erholter, wenn Sie aus der Sauna kommen.

Sie können hier auch im Sommer optimal abschalten, denn die anschließende Abkühlung ist jetzt genau das Richtige für Ihren ohnehin schon von hohen Temperaturen geforderten Körper.


Wer sich nach dem Saunieren beispielsweise mit Menthol oder Pfefferminze abreibt, bekommt ein angenehmes Kühlgefühl auf der Haut. Einen ähnlichen Effekt hat der so genannte Eishonig im Dampfbad, weil er die heiße Luft in der unmittelbaren Umgebung des Körpers in Windeseile erfrischt und abkühlt.


Schwitzen ist eine ideale Vorbereitung auf Urlaubsreisen in heißere Regionen. Denn der Körper steigert durch regelmäßiges Saunabaden seine Schweißproduktion - und Schwitzen ist schließlich die beste Abwehr gegen zu viel Wärme.

 

Durch das Zusammenziehen und Öffnen der Blutgefäße je nach Sauna-Phase, wird der Kreislauf stabilisiert, so dass der Körper viel fitter und gelassener auf Temperaturschwankungen reagiert.

 

 

 

 

Ruhe - kein Freibadlärm


Zu alledem gibt es im Garden Eden keinen Freibadlärm, der schöne Garten erfreut das Gemüt, die Auswahl an erfrischenden Getränken ist schier endlos, im Sommer gibt’s im Restaurant leichte Sommerkost.

Ein Tag im Sauna-Garten ist wie ein Urlaubstag, wir können Sorgen und Stress vergessen und schenken uns selbst Aufmerksamkeit und Zuwendung - alles ohne große Anstrengung.

 

Zentrum der Energie und der Kreativität neu aufladen

Wenn wir entspannen, kann unser Unbewusstes ungestört und spielerisch nach Lösungen für Probleme beruflicher und privater Natur suchen, die uns unter Druck nicht so leicht einfallen würden.

"In der Sauna wird das Soll zum Haben"  ist ein finnisches Sprichwort, das die paradoxe Wirkung der Sauna gut beschreibt.

Probieren Sie's aus und geben Sie uns Rückmeldung, wie die Sommersauna auf Sie gewirkt hat.

 

Quellen:  Deutscher Saunabund, Die Welt 17.6.2012, Website v. Poolsana.de, Website von "Fit For Fun"; Eigene Erfahrungen von über 40 Jahren Saunapraxis

>> Hier können Sie unseren neuen Text über die Wirkung der Sommersauna als PDF herunterladen <<



Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Newsletter

 

Jetzt zum Newsletter anmelden und jederzeit
auf dem neuesten Stand bleiben.

 


Kontakt

Garden Eden Wellness GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 42
D-63128 Dietzenbach


Tel.: 06074 / 28093
Fax: 06074 / 32357
info (at) garden-eden.de

© 2019 Garden Eden Wellness GmbH
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen